e-Bus in Klagenfurt

Da man bei der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe (STW) sehr auf schadstoffarme Fortbewegung setzt, wurde im Rahmen des Projektes CEMOBIL ein e-Bus angeschafft, der nun auf den Straßen von Klagenfurt verkehrt. Der Bus ist emissionsfrei und leise und wird auf der Linie 43 zwischen Heiligengeistplatz und Fachhochschule eingesetzt.

Niederflurige Einstiege sorgen für barrierefreien und bequemen Zugang, für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer steht eine Mehrzweckfläche gegenüber der zweiten Tür zur Verfügung. Die Herzstücke des Elektro-Busses sind ein 120 kW starker, vierpoliger Asynchron-Elektromotor mit einem Drehmoment von 1.400 Nm und die Lithium-Ionen-Batterien. Diese beschleunigen den Elektrobus sanft und stufenlos auf im Stadtverkehr übliche 50 km/h. Die Batterien versorgen nicht nur den Antrieb, sondern auch alle anderen Systeme im Bus, darunter Klimaanlage, Heizung, Servolenkung und Türsteuerung. All diese Systeme, die bei konventionellen Bussen durch vom Verbrennungsmotor versorgte Kompressoren betrieben werden, werden hier mit elektrischen Lösungen ausgestattet. Dank der Umweltfreundlichkeit steigt dazu die Luftqualität von Klagenfurt. Dem Busfahrer steht ein Touchscreen zur Verfügung, auf dem neben den wichtigsten Daten auch Informationen über die Arbeit des Elektrosystems und den Batterieladestand angezeigt werden. Mit diesem Touchscreen kann der Fahrer die Heizung steuern oder andere Fahrfunktionen schalten. Dieses clevere System erlaubt es dem Busfahrer, sich nur auf das Fahren zu konzentrieren.