Testdrive

Über CEMOBIL

CEMOBIL kurz zusammengefasst

Die Stadt Klagenfurt am Wörthersee hat im September 2010 das E-Mobilitätsprojekt CEMOBIL gestartet. Mit diesem Projekt, welches im Dezember 2015 endete, wurde demonstriert, dass Elektro-Mobilität in europäischen Städten wie Klagenfurt am Wörthersee funktioniert und dadurch eine effektive und nachhaltige Verbesserung der Umweltqualität möglich ist, ohne die individuelle Mobilität gravierend einschränken zu müssen. Gleichzeitig wurde gezeigt, dass dadurch ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz und zur Erreichung des Kyoto-Ziels geleistet wird, indem der für die E-Fahrzeuge benötigte Strom zur Gänze aus erneuerbaren Energiequellen kam.

Es wurden insgesamt 69 Elektro-Fahrzeuge (35 PKW, 10 Microcars, 2 Nutzfahrzeuge, 10 E-Bikes, 10 Scooter, 1 E-Bus und 1 Solarschiff für den Lendkanal) zu Testzwecken angeschafft sowie die dafür notwendige Infrastruktur aufgebaut. 50 Elektro-Ladestationen wurden vom Projektpartner Land Kärnten im Raum Klagenfurt am Wörthersee errichtet. Weitere 50 Elektro-Ladestationen sollen durch Privatinitiativen (z.B.: Wohnbauträger, Einkaufszentren, etc.) in den nächsten Jahren hinzukommen. Weiters wurde eine autarke PV-Tankstelle errichtet. Die E-Fahrzeuge wurden Privaten, öffentlichen Einrichtungen, Fahrschulen und Taxiunternehmern zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

 

Projektbegleitende Maßnahmen:

  • Mobilitätskonzept
  • Empfehlungen für die Verkehrssicherheit
  • Umweltzonen
  • Regelung zum Parken von E-Fahrzeugen
  • Umweltmonitoring (Luftgüte-, Lärm-, Verkehrsmessungen)
  • Modellierung von Szenarien
  • Fördermodelle
  • Marketingkonzept
  • Medienkampagne, Infotage, Informationsmaterial, Roadshows
  • Life-Cycle-Analyse
  • Zukunftsszenarien
  • Site Visits
  • Stakeholder-Workshops
  • Internationaler Kongress 2015

 

Förderprogramme: LIFE+, klima:aktiv mobil


Projektdauer: 1. Sept.2010 - 31. Dez. 2015


Projektleitung: Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee